Ihr Webbrowser ist veraltet und wird von Microsoft Windows nicht mehr unterstützt. Aktualisieren Sie auf einen neueren Browser, indem Sie eine dieser kostenlosen Alternativen herunterladen.

Weihnachtsdessert

Entdecke unser Rezept für ein allerliebstes Weihnachtsdessert: Schokomousse wird zum Elch, ein Himbeerdessert zum Weihnachtsmann und Apfelschnee zum Schneemann.
  • 2 Std 30 minuten
  • Vorbereitungszeit30 minuten
  • Zutaten12 Portionen
recipe image Weihnachtsdessert

Zutaten

HIMBEERDESSERT
  • 150 g Frischkäse vegan (zimmerwarm)
  • 150 g gefrorene Himbeeren
  • 50 g Kokosfett im Block (am besten Palmin)
  • 400 ml Rama zum Aufschlagen 100% Pflanzlich Rama zum Aufschlagen 100% Pflanzlich
  • 2 Packungen Vanillezucker
  • 25 g Puderzucker
  • 4 TL Himbeer-Fruchtpulver (Biomarkt) oder rote Lebensmittelfarbe
MOUSSE AU CHOCOLAT
APFELSCHNEE

      Zubereitung

      1. Fürs Himbeerdessert den Frischkäse aus dem Kühlschrank nehmen. 150 g TK Himbeeren antauen lassen, anschließend fein pürieren. Himbeerpüree mit 50 g Kokosfett im kleinen Topf bei mittlerer Hitze erwärmen, von der Hitze nehmen und lauwarm abkühlen lassen.
      2. Inzwischen 200 ml Rama Schlagcreme mit 1 Päckchen Vanillezucker steif schlagen, das gelingt am schnellsten und festesten in einem hohen Messbecher.
      3. 25 g Puderzucker mit dem Schneebesen unter das Himbeerpüree rühren. 150 g veganen Frischkäse in 3 Portionen unter das Himbeerpüree heben. Bei festen Frischkäsealternativen wie Violife die Portionen kräftiger unterrühren, bei cremigen behutsam. Aufgeschlagene Rama Schlagcreme mit dem Schneebesen behutsam unterheben. Himbeerdessert in Portionsgläschen füllen. Wir haben Tulpengläser mit 220 ml genutzt. Mindestens 2 Stunden kühlen, auch das Kühlen über Nacht ist kein Problem.
      4. Fürs Topping 200 ml Rama Schlagcreme mit 1 Päckchen Vanillezucker steif schlagen. Zunächst eine weiße Schicht Topping mit dem Löffel auf die Gläschen setzen. 4-5 gestrichene TL Himbeer-Fruchtpulver in 5 TL warmem Wasser auflösen, dann unter die Schlagcreme schlagen. Alternativ rote Lebensmittelfarbe nutzen. Schlagcreme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle (oder eine Tüte mit abgeschnittener Ecke) füllen und auf die Desserts spritzen.
      5. Für die Mousse au Chocolat 100 g Schokolade fein hacken. 50 g Rama Schlagcreme in einem kleinen Topf zum Kochen bringen und ganz kurz aufkochen. Von der Hitze nehmen. Gehackte Schokolade zufügen und unter Rühren in der Schlagcreme schmelzen. Abkühlen lassen.
      6. Restliche 150 ml Rama Schlagcreme mit 1 EL Puderzucker mit dem Handmixer steif schlagen, das gelingt am schnellsten und festesten in einem hohen Messbecher. Geschmolzene Schokolade unterschlagen. Mousse au Chocolat in Portionsgläschen füllen. Wir haben Tulpengläser mit 220 ml genutzt. Mindestens 1 Stunde kühlen, auch das Kühlen über Nacht ist kein Problem.
      7. Fürs Topping 2-3 gestrichene TL Backkakao und 1 TL Zimt in 5-6 TL warmem Wasser auflösen. 200 ml Rama Schlagcreme mit 1 Päckchen Vanillezucker und dem Kakaomix steif schlagen. In einen Spritzbeutel mit Sterntülle (oder eine Tüte mit abgeschnittener Ecke) füllen und auf die Desserts spritzen. Die Salzbrezeln im Ganzen oder wie bei uns als passenden Bruch als „Geweih“ aufsetzen.
      8. Für den Apfelschnee vom Schneemann das Apfelmark nach Belieben mit 1-2 TL Zimt mischen. 200 ml Rama Schlagcreme mit 2 Päckchen Vanillezucker steif schlagen, das gelingt am schnellsten und festesten in einem hohen Messbecher. 100 g Apfelmark mit dem Schneebesen nur kurz und behutsam einswirlen. Die Gläser zur Hälfte mit Apfelschnee befüllen. Wir haben Tulpengläser mit 220 ml genutzt. Eine etwa fingerdicke Schicht Apfelmark in der Mitte der Gläschen als „Schal“ auf den Apfelschnee geben. Dessertgläser randhoch mit Apfelschnee auffüllen.
      9. Fürs Topping 200 ml Rama Schlagcreme mit 1 Päckchen Vanillezucker steif schlagen. In einen Spritzbeutel mit Sterntülle (oder eine Tüte mit abgeschnittener Ecke) füllen und auf die Desserts spritzen. Apfelschnee wird durchs Kühlen nicht fester, ist also sofort servierfertig. Er hält sich bei Bedarf aber auch einige Stunden im Kühlschrank.
      Wir haben die Gläser mit schwarzem Porzellanstift (ohne Einbrennen) bemalt. Ein einfacher Edding tut’s zur Not auch. Unter warmem Wasser kann man die Farben mit den Fingern wieder abrubbeln. Der Hut und die Nase vom Schneemann und die Nase vom Rentier bestehen aus Marzipanrohmasse oder Fondant, die mit Lebensmittelfarbe gefärbt wurden. Das gibt es alles auch in veganen Varianten.