Limetteneis und Erdbeereis ohne Eismaschine

  • Kochzeit
  • Vorbereitungszeit30
  • Zutatenfür 24 Kugeln

Zutaten

  • 2 Limetten
  • 400 g Rama Cremefine wie Crème fraîche zu verwenden
  • 200 g Puderzucker
  • 100 g Ahornsirup
  • 500 ml Rama Cremefine zum Aufschlagen 19% Fett
  • 750 g Erdbeeren

  • Energie (Kilojoule)520 kJ
  • Energie (Kilokalorien)124 kcal
  • Fett6,6 g
  • davon gesättigte Fettsäuren5 g
  • Kohlenhydrate15 g
  • davon Zucker14 g
  • Ballaststoffe0,6 g
  • Eiweiß1,1 g
  • Salz0,05 g

Zubereitung

1. Für Limetteneis und Erdbeereis ohne Eismaschine 2 Limetten heiß abspülen und trocken tupfen. Die Schale fein abreiben und den Saft auspressen.
2. 400 g Rama Cremefine zu verwenden wie Crème fraîche mit Limettenabrieb, -saft, 150 g Puderzucker und 100 g Ahornsirup glatt rühren. 500 ml Rama Cremefine zum Schlagen mit dem elektrischen Handrührer steif schlagen und portionsweise unterheben.
3. Eismasse halbieren. Eine Hälfte in eine Metallschüssel oder Kastenform füllen und im Gefrierfach ca. 3 Stunden gefrieren, nach Belieben jede Stunde mit einer Gabel durchrühren, damit das Limetteneis noch feiner wird.
4. Für das Erdbeereis 250 g Erdbeeren putzen und mit 50 g Puderzucker pürieren. Unter die zweite Hälfte der Limetteneismasse rühren. Ebenfalls in eine Metallschüssel oder Kastenform füllen und das Erdbeereis wie beschrieben einfrieren.
5. Restliche 500 g Erdbeeren putzen und je nach Größe halbieren oder vierteln. Die Hälfte fein pürieren, nach Belieben mit etwas Zucker süßen. Püree mit den Erdbeeren mischen und mit dem Limetteneis und Erdbeereis anrichten. Dazu passt noch einmal Rama Cremefine zum Schlagen - diesmal aufgeschlagen und als "luftiges Bett" für die Eiskugeln auf den Teller gespritzt. Wer mag, ergänzt noch knusprige Eiswaffeln.